Paula Kirner gewinnt Deutsche Lochspielmeisterschaft

 Deutsche Lochspielmeisterschaft 2017

Die letzte Saison verlief für Paula Kirner (Kiawah) überaus erfolgreich. Siege bei den International Belgian U14 und der Deutschen AK14 Meisterschaft waren da die Highlights, doch nun setzte die erst 15jährige noch einen drauf. Bei den Deutschen Lochspielmeisterschaften (DLM) konnte sie erneut einen riesen Erfolg landen. In einem äußerst spannenden Finale besiegte sie ihre Gegnerin am letzten Loch mit 1auf und holte sich nun ihren ersten Titel bei den Erwachsenen.

Die ersten beiden Tage der DLM, die nun schon zum siebten Mal in Frankfurt ausgetragen wurde, gehören der Gruppenphase. Hier haben die Spieler 3 Spiele wobei nur jeweils der Gruppenerste in die KO-Spiele um die Medaillen einzieht. Paula, die sich sehr akribisch auf dieses Turnier vorbereitet hatte, holte in den ersten beiden Spielen zwei Siege. Damit hatte sie bereits vorzeitig den Gruppensieg perfekt gemacht und ging das dritte Gruppenspiel somit auch etwas lockerer an. Die Niederlage in diesem Spiel konnte sie somit locker wegstecken.

Es folgte der Samstag mit dem Viertelfinale und dem Halbfinale. Im Viertelfinale gegen Pilar von Heynitz war sie schnell klar auf, doch ihre Gegnerin holte sich bis zur 9 die Löcher zurück. Das war aber eher ein Weckruf für Paula, die sofort wieder ein Gang hochschalten konnte und das Match klar mit 4&3 für sich entschied. Das Halbfinale gegen Hendrika Labsch begann mit einem 3-Putt und einem 1 down. Es sollte an diesem Tag aber ihr einziges Missgeschick bleiben. Sie hatte die bessere Schlaglänge als ihre Gegnerin und das nutzte die Kiawah-Mannschaftsspielerin aus, unter anderem mit einem Eagle an Loch 15 (gestartet wurde an Loch 10). Mit einem klaren 6&4 für Paula war der Einzug in das Finale mehr als deutlich geschafft. Es war "komplett geiles Golf" urteilte sie selbst nach den beiden Matches, "ich habe so gut wie keine Fehler gemacht".

Das Finale gegen Monika Hartl lief dann zunächst klar zu Gunsten von Paula. 3 auf nach 6 Löchern - doch im Lochwettspiel ist so eine Führung noch lange keine Vorentscheidung. Hartl kam zurück und glich mit einem Birdie auf Loch 14 das Spiel wieder aus. Doch wer nun dachte, dass Paula nervös werden würde, sah sich getäuscht. Die 15 wurde mit Par geteilt und auf der 16 nutze Paula einen Fehler ihrer Gegnerin um mit einem Par erneut 1auf zu gehen. An der 17 schien es so als könnte Paula den ersten Matchball bekommen, doch Hartl lochte aus 5 Metern zum Birdie während Paulas Birdie-Putt aus 3 Metern nicht fiel. All square hieß es damit vor der schweren und langen 18. Bahn und der letzte Putt sollte die Entscheidung bringen. Hartl hatte knapp den Sand-save zum Par verpasst, während Paula einen Putt aus fast 3 Metern zum Par hatte. "Ich hatte zwar den Druck, aber ich wusste auch, dass es eben einfach weitergeht, wenn ich den nicht loche" schilderte die 15jährige die Situation später. Der Putt mit einem leichten Breake schien fast zu kurz zu bleiben, doch dann fiel er doch noch zum Sieg ins Loch (siehe Video). Damit holte sich die jüngste Spielerin des Teilnehmerfeldes den Titel. (Quelle HGV)



 Startseite | Anfahrtskizze | Impressum | Kontakt

© 2008-2016 Kiawah Golf Park GmbH | Landgut Hof Hayna | D-64560 Riedstadt
Aufbau und laufende Pflege des Inhalts durch Dominik Bork.
Technische Homepage-Realisierung: Falk Gottschalk, FGE-Griesheim